Kapp-und-gehrungssaegen.com verwendet Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Info

Kapp- und Gehrungssägen im Vergleich

Sie finden hier wertvolle Tipps und Informationen zu Kappgehrungssägen. Wir haben außerdem verschiedene Modelle genauer unter die Lupe genommen.

Beliebte Zug- Kapp- und Gehrungssägen

 
Model
Zugfunktion
Motorleistung
Sägeblatt ø
Schnittbreite
Schnitthöhe
Spannvorrichtung
Winkel
Neigung
Preis
2
Holzmann-Maschinen Profi Zug-Kapp-Gehrungssäge KAP 305JL
1800W
305mm
bis 340mm
115mm bei 90°, 85mm bei 45°
+/- 45°
+/- 45°

242,91 €249,08 €

Details

Jetzt bei kaufen **

3
Einhell Universal Kapp- und Gehrungssäge mit Untergestell
1800W
250mm
305mm bei 90° / 210mm bei 45°
75mm
rechts 60°, links 52°
links 45°, rechts 0°
4
Tischsäge Kapp- und Gehrungssäge Makita LF1000
1650 Watt
260mm
155mm bei 90° / 95mm bei 45°
68mm
+/- 45°
links 45°

741,53 €1068,62 €

Details

Jetzt bei kaufen **


Beiträge im News-Blog

Hier erfahren Sie welche Themen wir
im Blog behandeln.

Alle Blog-News

Über Kapp- & Gehrungssäge

Was haben wir verglichen?
Welche Kriterien wurden betrachtet?

Mehr erfahren

Sicher arbeiten

Lesen Sie unbedingt unsere
Tipps zum sichern Arbeiten.

Arbeitssicherheit

Kappsäge kaufen

Tipps und Hinweise die Ihnen
bei der Auswahl helfen können.

Tipps lesen

Kapp- und Gehrungssäge - nützliches Werkzeug für Heim- und Handwerker

Verschiedene Sägearbeiten erfordern unterschiedliche Sägen. Eine Kapp- und Gehrungssäge sollten Sie immer dann zur Hand haben, wenn Sie Kunststoff oder Holz in einem bestimmten Winkel zuschneiden müssen. Mit einem geeigneten Sägeblatt können Sie diesen Typ Säge auch zum Kürzen von Leichtmetall einsetzen.

Was ist eine Kapp- und Gehrungssäge?

Als Gehrungssäge wird eine kompakte Tischkreissäge bezeichnet, die speziell zum Zurechtsägen von Materialien in einem bestimmten Winkel konzipiert und optimiert wurde. Kapp- und Gehrungssägen werden auch Kappgehrungssägen genannt.

Bei dieser elektrischen Säge handelt es sich um eine Kombination aus einer Kappsäge und einer Gehrungssäge. Eine Kappsäge ist das perfekte Werkzeug zum schnellen, vertikalen Zuschneiden mit einem exakten Schnitt. Modelle, die Sie obendrein zum horizontalen Zuscheiden benutzen können, tragen die Bezeichnung Zug-Kappsägen. Die Anschaffung einer Zug-Kappsäge kann auch Einsteigern empfohlen werden. Das Praktische an eine solchen Säge ist, dass Sie mit dieser Ausführung auch breitere Materialien auf die gewünschte Länge kürzen können. Besonders flexibel und komfortabel einsetzbar sind Kappsägen, bei denen sich das Sägeblatt zusätzlich nach unten und nach oben bewegen lässt.

Kapp-und Gehrungssäge

Wie ist eine Kapp- und Gehrungssäge konstruiert?

Kapp- und Gehrungssägen werden von diversen Herstellern in unterschiedlichsten Varianten angeboten. Eine Kapp- und Gehrungssäge besteht aus einem Motor, Arbeitstisch, einer Sägeblatthalterung, die auf der Motorwelle aufgesetzt ist, und dem Sägeblatt. Außerdem hat eine elektrische Kappgehrungssäge auch eine mittig geteilte Anschlagschiene, an der das zu sägende Werkstück angeschlagen wird. Diese Sägen kommen überwiegend beim Holzzuschnitt zum Einsatz. Sie eignen sich weiterhin zum Schneiden von Aluminium und Kunststoff. Je nachdem, welches Material Sie mit Ihrer Säge bearbeiten wollen, müssen Sie das Sägeblatt austauschen.

Handsägen hingegen bestehen aus einer Führungsschiene und einer Halterung, welche das Sägeblatt aufnimmt. Das Schneiden erfolgt bei einer Handsäge, indem das Sägeblatt manuell gezogen und geschoben wird. Je nach Modell können Sie mit einer Kapp-Gehrungssäge auch mehrere Winkel zuschneiden.

Bei elektrischen Sägen lässt sich der gewünschte Winkel durch Neigen des kompletten Sägekopfes zuschneiden. Dieser ist an über einem Gelenk angebracht. Mit einer Kapp- und Gehrungssäge sägen Sie Winkel von -45° bis +45 Grad. Die präzise Einstellung des Winkels nehmen Sie mittels einer Skala vor.

Die maximale Schnitttiefe und Schnittbreite wird durch die Größe des verwendeten Sägeblatts bestimmt. Bei besonders kompakten Modellen ist die Anwendung auf eine Schnittlänge von ungefähr 70 Millimetern und auf eine Schnittlänge von circa 25 Millimetern begrenzt. Zahlreiche Hersteller bieten Ihnen Modelle mit integrierter Zugeinrichtung an, um die Schnittbreite zu maximieren. Dies ist machbar, weil sich mittels der Zugvorrichtung das Werkstück über eine oder mehrere vorhandene Schienen zu Ihnen heranziehen lässt.

Besonders große Kapp- und Gehrungssägen bieten Ihnen bezüglich der Schnittbreite und der Schnitttiefe nahezu die gleichen Möglichkeiten, die Sie vielleicht von großen Kreissägen gewöhnt sind. Besonders große, schwere und weitestgehend automatisierte Gehrungskreissägen werden in professionellen Zimmereibetrieben eingesetzt.

Welche verschiedenen Varianten der Kapp- und Gehrungssäge gibt es?

Qualitativ hochwertige Kapp- und Gehrungssägen wurden speziell für den ambitionierten Hobbyheimwerker konzipiert. Diese Werkzeuge bieten Ihnen nicht nur nützliche Zusatzfunktionen, sondern sie ermöglichen Ihnen des Weiteren, präziser zu arbeiten. Bei den Zusatzfunktionen handelt es sich um eine ausziehbare Sägetischerweiterung, eine LED-Beleuchtung sowie einen Laser zum Markieren, bzw. zum leichteren Erkennen der Schnittlinien. Ebenfalls ein sinnvolles Feature ist eine einstellbare Tiefenbegrenzung. Sie erleichtert Ihnen beispielsweise das Herstellen von Nuten enorm

Eine Zug-Kapp-Gehrungssäge mit integrierter Hinterschnitt-Funktion wurde speziell für die Anwendung in Bereich industrieller Möbelbau entwickelt. Die eingebaute Hinterschnitt-Funktion erweist sich beim Verbinden von zwei Holzplatten als sehr nützlich, da sich der Winkel bei dieser speziellen Kapp- und Gehrungssäge über die gängigen 45 Grad hinaus einstellen lässt. Dazu schneiden Sie die erste Platte präzise im Winkel von 89 Grad zu. Die andere Holzplatte sägen Sie im rechten Winkel, also 90 Grad. Durch den auf diese Weise entstehenden Luftkeil erreichen Sie, dass die beiden Platten nur am oberen Ende zusammentreffen. Den Luftkeil befüllen Sie einfach mit Leim. Sie erhalten auf diese Weise einen fast nahtlosen, kaum sichtbaren Übergang. Eine Kapp-Gehrungssäge mit Hinterschnitt-Funktion ist deshalb für jeden Möbelbauer ein unentbehrliches Werkzeug.

Als sinnvolles Zubehör kann Ihnen übrigens eine leistungsfähige Spanabsaugung empfohlen werden. Häufig sind die besten Modelle im Vergleich jedoch bereits mit einem Auffangbeutel ausgestattet.

Während die Schnittbreite eines Produktes ohne Zugfunktion stark beschränkt ist, sind Schnittbreiten von 300 Millimetern oder mehr bei Werkzeugen mit integrierter Zugfunktion in der heutigen Zeit durchaus üblich.

Zu Beginn der 90er Jahre produzierten einige Hersteller Kombinationen aus Tischkreis-, Kapp- und Gehrungssägen an. Um die Funktion einer Tischkreissäge zu realisieren, ist bei diesen Sägen das Sägeblatt unten positioniert. Der Arbeitstisch lässt sich um 180 Grad kippen. Seit Beginn des neuen Millenniums werden diese Maschinen nicht mehr produziert. Der Grund dafür ist, dass jeder Wechsel der Betriebsart einen recht umständlichen Umbau erfordert.

Welche Sägeblätter dürfen mit einer Kapp- und Gehrungssäge verwendet werden?

Über Erfolg oder Misserfolg entscheidet jedoch nicht ausschließlich die verwendete Kapp- und Gehrungssäge. Es kommt auch darauf an, dass Sie das für Ihr Projekt optimal geeignete Sägeblatt auswählen. Mit einem Universalsägeblatt lassen sich nahezu alle Materialien bearbeiten. Spezialblätter, welche mit negativem Wechselzähnen bestückt sind, bieten Ihnen eine bessere Kontrolle beim Schneiden. Multifunktionssägeblätter sind unempfindlich gegenüber höheren Schnittgeschwindigkeiten.

Dünnschnittsägeblätter verwenden Sie, wenn Sie großen Wert auf minimale Schnittverluste legen.

Über die Qualität der Schnittkante entscheidet der Spanwinkel. Mit einem stark positiven Spanwinkel erzielen Sie einen schnellen Fortschritt beim Sägen, allerdings leidet die Qualität Ihres Zuschnitts darunter. Extrem kleine oder sogar negative Spanwinkel werden Ihnen allerdings mit großer Wahrscheinlichkeit nur bei Sägeblättern, die speziell zum Sägen von Metall konzipiert wurden, angeboten.

Beim Kauf von Sägeblättern müssen Sie selbstverständlich auch den Durchmesser der Sägeblattbohrung achten, damit Sie das neue Sägeblatt überhaupt an Ihrer Kapp- und Gehrungssäge befestigen können. Sie sollten sich weiterhin immer für ein Sägeblatt entscheiden, welches mit Hartmetall bestückt, da dieses auch beim Auftreffen auf ein kleineres Metallteil, beispielsweise einen kleineren Nagel, nicht sofort beschädigt wird.

Sägeblatt

Worauf muss bei der Auswahl einer Kapp- und Gehrungssäge unbedingt geachtet werden?

Kapp- und Gehrungssägen werden Ihnen von einer Vielzahl Herstellern mit verschiedenen Funktionen angeboten. Deshalb sollten Sie bereits, bevor Sie mit der Auswahl eines Modells beginnen, sorgfältig überlegen, für welche Arbeiten Sie Ihre neue Kapp- und Gehrungssäge hauptsächlich verwenden möchten. Als Erstes müssen Sie sich entscheiden, ob Sie sich eine Säge mit oder ohne Zugfunktion anschaffen wollen. Von großem Vorteil ist es, wenn sich Ihre Säge schnell aufbauen lässt. Bei der Auswahl sollten Sie sich des Weiteren unbedingt vergewissern, dass sich die Sägeblätter leicht auswechseln lassen. Ebenfalls ein wichtiges Kriterium ist die Verarbeitungsqualität. Die neue Säge muss zwingend durchgängig solide verarbeitet sein.

Beim Sägen ist ein gewisses Maß Durchzugskraft unentbehrlich. Bei der Auswahl Ihrer neuen Säge sollten Sie deshalb achten, dass der Motor mindestens eine Leistung von 1000 Watt besitzt. Eine Mindestleistung von 1000 Watt garantiert Ihnen darüber hinaus, dass Sie mit Ihrer neuen Säge nicht kontinuierlich an der Leistungsgrenze arbeiten.

Weiterhin sollten Sie unbedingt auf Flexibilität des Drehtellers und des Sägekopfs achten. Alles, was den Bereich von 0-45 Grad übersteigt, ist geeignet. Dadurch haben Sie immer die Möglichkeit, Hinterschnitte zu tätigen.

Der Arbeitstisch sollte sich durch Ausziehen vergrößern lassen. Mindestens am Untergestell müssen Auflagebügel, etc. angebracht sein, damit Sie auch sehr lange Werkstücke mühelos handeln können.

Ebenfalls ein Must-have ist die Ausstattung mit einer Spannvorrichtung. Präzise Zuschnitte gelingen Ihnen nur, wenn das Werkstück während des Sägens fest fixiert ist.

Immer von Vorteil ist es, wenn Ihre neue Kapp- und Gehrungssäge mit Justierschrauben bestückt ist. Diese ermöglichen es Ihnen, zum Beispiel beim Möbelbau, die Grundeinstellung und sämtliche Winkeleinstellungen explizit vorzunehmen.

Wollen Sie mit Ihrer neuen Kapp- und Gehrungssäge unabhängig von einer Steckdose sein?

Dann entscheiden Sie sich für eine leistungsfähige Akku-Säge. Bedenken, dass die Leistung dieser Geräte vermindert ist, sind völlig unbegründet. Dank innovativer Technologien und langlebiger Akkupacks ist die Leistung einer Kapp- und Gehrungssäge mit Akkubetrieb mit der Leistung eines Gerätes, welches mit Netzstrom betrieben wird, quasi identisch. Der Akku sollte mit einer Ladezustandsanzeige ausgestattet sein, damit Sie jederzeit sehen, wie viel Strom sich noch im Akku befindet.

Welcher Hersteller beziehungsweise Marke soll es sein?

Kapp- und Gehrungssägen können Sie von verschiedenen Herstellern kaufen. Besonders beliebt sind Kapp- und Gehrungssägen der Hersteller Einhell, Makita, Bosch und Einhell. Ein Vergleich der unterschiedlichen Modelle lohnt sich auf jeden Fall!

Bevor Sie eine verbindliche Kaufentscheidung für ein Modell treffen, sollten Sie sich noch darüber informieren, welche Zubehörteile der Hersteller für die Säge anbietet. Stellen Sie sicher, dass Ersatzteile schnell beschaffbar sind. Weiterhin sollten Sie darüber informieren, wie lange die Garantiezeit für das Produkt ist. Wichtig ist des Weiteren, dass der Kundensupport des Herstellers schnell, unkompliziert und idealerweise kostenlos erreichbar ist.

Stellen Sie sicher, dass sämtliches Zubehör bereits im Lieferumfang inklusive ist, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Wie viel kostet eine Kapp- und Gehrungssäge?

Der Preis wird von verschiedenen Faktoren bestimmt. Unter anderem ist ausschlaggebend, ob das Produkt mit einer Zugfunktion ausgestattet ist. Für die Anschaffung einer Zug-Kapp- und Gehrungssäge müssen Sie generell eine höhere finanzielle Investition einplanen, als für ein einfaches Modell.

Weitere Faktoren, welche sich auf den Preis auswirken, sind die Funktionen und Features, mit denen die Säge ausgestattet ist sowie der Hersteller beziehungsweise die Marke.

Ein Modell für Einsteiger können Sie für einen Preis von ungefähr 100 Euro erwerben. Als ambitionierter Heimwerker sollten Sie eine Investition zwischen 200 und 300 Euro einkalkulieren. Falls Sie ein Modell für den professionellen Einsatz benötigen, müssen Sie dazu bereit sein, zwischen 500 und 1000 Euro oder noch mehr für Ihre neue Säge auszugeben.

Wie Sie sehen, sind Sägen, die Ihnen eine gute Schnittqualität und Schnittleistung bieten, auch für wenig Geld erhältlich. Treffen Sie Ihre Auswahl!